Kai Hawaii verlässt wie viele Profi Teams Mallorca – was ist da los?

Bisher war Mallorca, oder wie viele sagen das 17. Bundesland die Nr.1 für uns Deutsche, wenn es darum ging, Bike schnappen und ab in die Sonne. Egal ob allein oder eingebucht in eines der vielen Radunternehmungen der Insel. Jedem von uns, der schon mal da war, sollte aufgefallen sein, das die Insel immer voller wird, selbst Profi-Teams immer weniger dort anzutreffen sind, und man selbst zur „Nebensaison“ oft die Krise bekommt.

Das dies nicht nur mir aufgefallen ist, beweist gerade Kai Schwerte, der in der Radszene nur Kai Hawaii genannte und einer der bekanntesten Radtouren Anbieter der Insel. Er hat schlicht gesagt, die Nase voll von Mallorca und zieht daher mit seiner ganzen Unternehmung um.

Warum weg von Mallorca, was die Pläne sind und mehr, frage ich Ihn am besten selbst.

 

Hallo Kai, stell Dich doch erstmal vor

Ich bin Kai Schwerte, 49 Jahre alt aber alle nennen mich Kai Hawaii weil ich auch Surfer bin. Fahre selber seit 26 Jahren Rennen auf der Straße, Bahn und Mountainbike. Bin unter anderem für RSC 77 Schwerte, RuMC Sturm Hombruch, Radteam Baunatal, RG Team Nordhessen und den 1. RV Leipzig gefahren und fahre hier immer noch Strassenrennen für das Team Club Ciclista Can Picafort und während der Semana de Ciclismo Master Challenge für das Bicimed Masterteam, wo auch Peter Meinert Nielsen mit im Team fährt. Ich bin in Deutschland auch Steherrennen gefahren.

 

Du bist jetzt schon wie lange auf der Insel?

Auf Mallorca bin ich jetzt seit 9 Jahren tätig. Im Frühjahr fahre ich immer die Rennrad Speedgruppen für einen Reiseveranstalter. Zudem arbeite ich hier auf Mallorca mit mehreren eigenen MTB Unternehmen und zur Zeit noch mit www.mtbtourmallorca.com

 

 

Das Du auf Mallorca Erfolg hast, ist nicht zu übersehen. Warum willst Du dann weg?

Mallorca wird immer voller und selbst im Winter ist es nicht mehr ruhig. In diesem Frühjahr hatte ich das erste Mal das Gefühl das man einige Touren auf dem Rennrad nicht mehr verantworten kann weil so viele Gruppen, zu viele, unterwegs sind. Zudem sind jetzt schon im Frühjahr so viele Mietwagen unterwegs. Und wenn man 3-4 mal auf dem Rhanda oder Sant Salvador war ist es auch irgendwie langweilig. Viele meiner Gäste in diesem Frühjahr waren Mallorca überdrüssig.

 

 

Wo soll es stattdessen hingehen?

Nachdem ich im Kopf mit Mallorca abgeschlossen hatte, entstand die Idee – ich fliege eine Woche an die Costa Blanca und schaue es mir dort mal an. Nach einem Tag war mir schon klar das ich dorthin möchte.

Was sind die Vorteile der Costa Blanca?

Mein neuer Standort ist nur 30 Minuten von Flughafen Alicante entfernt. Durch die Autobahnen fahren auf den Landstraßen kaum Autos, die Strassen sind im guten Zustand, auch zum Mountainbiken perfektes Gelände vorhanden, dort gibt es alles, man kann flach fahren und richtig ins Gebirge. Das Wetter ist im Frühjahr beständiger, es ist alles billiger dort, Lebensmittel, Restaurants etc.

Der Flughafen Alicante wird gut angeflogen und der Massentourismus ist 40 Km entfernt. Es hat schon seinen Grund warum immer mehr Profiteams nicht mehr nach Mallorca kommen und an die Costa Blanca fahren.

Wie sehen Deine Pläne dort in naher Zukunft aus?

Ich werde dort mit www.roadbikecostablanca.com wie auf Mallorca Rennrad-Vermietung und Touren anbieten, und gleichzeitig mit Bike Guide Kai Costa Blanca weiterhin auch MTB Touren und Fahrtechnik Trainings und MTB Camps anbieten. Geplanter Beginn dort ist  der 1. Oktober.

Dann bleibt mir nur, Dir viel Erfolg zu wünschen und immer Kette rechts.

 

Kommentar verfassen