Carbon – Fakten, Pflege und Reparatur

carbon rennrad pflege und reparatur tipps

Kohlefaser Pflege und Reparatur

Carbon hat oft den Ruf des zerbrechlichen, doch ist dem wirklich so?

Carbonfaser-Rahmen und Komponenten waren bis vor einigen Jahren nur super-teuren High-End-Rennrädern vorbehalten. Im Laufe der Zeit und mit verbesserten Fertigungstechniken sind sie nun nicht mehr wegzudenken. Erst fast ausschliesslich im Rennrad-Bereich, mittlerweile auch bei Mountainbikes.

Carbon Fakten

 

  • Carbon besitzt eine deutlich bessere Dauerfestigkeit als Aluminium und damit eine höhere Betriebssicherheit.
  • Carbon ist sehr korrosionsbeständig, auch gegen Meerwasser und UV-Licht.

 

  • Die für die Stabilität wichtigen Carbonlagen liegen unter einer so genannten äußeren „Sichtlage“.

 

  • Leichte Kratzer an der „Sichtlage“ haben keine nennenswerten Auswirkungen auf die Haltbarkeit des Rahmens.

 

  • Nur tiefer gehende Beschädigungen mindern die Haltbarkeit des Rahmen – vor allem wenn sie im Bereich der höher belasteten Rohrknoten liegen.

 

  • Durch hohe Extrembelastungen (Sturz oder Unfall)  kann es lokal zum Ablösungen einzelner Carbonlagen von einander  kommen – so genannte Delaminierungen. Solche Delaminierungen machen sich über einen längere Zeitraum durch deutliche Knackgeräusche bemerkbar, bevor akute Bruchgefahr besteht.

 

  • Carbonrahmen werden in der Regel bei Temperaturen um 150 Grad C ausgehärtet. Bei Nachlackierungen sind Einbrenntemperaturen bis 100 Grad C unbedenklich.

 

  • Da die Ausfallenden in der Regel eingeklebt sind, sollten Transporte von Carbonrädern auf dem Autodach vermieden werden.

 carbon rennrad pflege

Carbon Pflege

 

Carbon verformt sich nicht wie Alu oder Stahl, Carbon bricht! Daher werden wir hier niemandem raten, dies zu übersehen oder selbst Reparaturen durchzuführen. Wenn Euer Rad einem Sturz oder ähnlichem zum Opfer gefallen ist, gehört es anständig untersucht. Verfärbungen, Blasen, Wellen oder Risse am Rahmen oder Bauteilen sind Anzeichen für eine Überlastung des Materials. Daher bessert solche Stellen im Lack nicht einfach aus, sondern geht damit zum Händler, damit dieser eine Untersuchung einleiten oder es direkt tauschen kann.

Carbon selbst ist resistent. Jedoch können alle in den Carbon eingearbeiteten Metallteile rosten, wenn deren Oberfläche nicht regelmäßig versiegelt wird. Dies gilt besonders an Spalten, Kanten, Mulden und angenieteten oder angeklebten Zuganschlägen aus anderen Materialien.

Carbonräder können theoretisch ein Leben lang halten.

Ein solider Block aus Kohlefaser ist praktisch unzerstörbar, weshalb es häufig bei der Konstruktion von Formel 1 Autos, Flugzeugen und Raumschiffen verwendet wird. Aber Kohlefasern können müde werden. Die Geschwindigkeit, mit der sie dies tut, hängt von einer Vielzahl Faktoren ab, einschließlich ihrer besonderen Strukturkonstruktion, der Rohrdicke, welche Art von Fahrern mit Ihr unterwegs sind und wie sie gepflegt wird.

Tipp 1: Das richtige Werkzeug verwenden!

Dazu gehört vor allem ein Drehmomentschlüssel, um Befestigungsschrauben mit der vom Hersteller angegebenen Kraft anziehen zu können. Vor allem Brüche von Lenker und Sattelstütze gehen oft auf das Konto zu fest angezogener Schrauben. Bei der Reklamation ist dann das Entsetzen groß.

Tipp 2: Niemals fetten!

Carbonteile dürfen nie mit Fett oder Montagepaste montiert werden, da beides die Reibung zwischen den Bauteilen verringert, was wiederum materialschädigend höhere Anzugsmomente erfordert. Es gibt es spezielle Carbonpaste, die für mehr Reibung sorgt, ohne die Oberflächen anzugreifen.

Tipp 3: Keine Klemmen!

Mit den Klemmbacken eines Montageständers kann man ohne Probleme ein Carbon-Rahmenrohr knacken. Deshalb sollte man das Rad immer an der Sattelstütze einspannen und ein weiches Tuch oder ähnliches dazwischenlegen oder direkt solange eine Alu-Stütze montieren.

Tipp 4:Korrosion verhindern!

Überall dort, wo Aluminiumteile am Carbonrahmen befestigt sind (Zuganschläge, Ausfallenden), droht Korrosion. Behandelt Carbonrahmen daher von Zeit zu Zeit mit Wachs oder Pflegespray.

Tipp 5: Empfindliche Oberflächen schützen!

Dort, wo Schalt- oder Bremszüge am Rahmen reiben, sollten Klebefolien angebracht werden. Verlegt Brems- und Schaltzüge so, dass sie dem Rahmen nicht zu nahe kommen.

Tipp 6: Nicht zu hart anfassen!

Mit einem kantigen Bügelschloss solltet Ihr Euren Carbon-Liebling nicht traktieren.

Tipp 7: Ins Auto statt aufs Dach!

Wer sein Fahrrad auf dem Autodach transportiert, setzt es nicht nur Regen und Dreck aus, sondern auch Vibrationen, die strukturschädigend sein können. Carbonrahmen haben für diese Art von Belastungen nicht immer die nötigen Reserven. Aus diesem Grund empfehlen auch viele Bikeschmieden zum Indoor-Training statt des Carbonrades das Alu-Winterrad in den Trainer zu spannen.

Tipp 8: Schäden verhindern!

Bei Rädern mit Schaltung(keine Bahnräder etc) aufpassen, dass die Kette vom kleinen Kettenblatt fällt und die Kettenstrebe beschädigt oder den ganzen Rahmenhinterbau zerstört. Schaltung einstellen wäre daher ratsam, versteht sich aber eigentlich bei jedem Rad von selbst.

Wie entfernt man kleine oberflächliche Kratzer im Carbon?

Kleinen Macken lassen sich mit simplem Autolack oder Modellbaulack etwa Revell ausbessern. Dafür gibt es bei Autoteile-Herstellern kleine Fläschchen mit Pinsel. Wenn Ihr Glück habt, bekommt Ihr dort unter Umständen sogar die passende Farbe. Die meisten dieser Lacke haben schon Klarlack beigemischt, der dann nicht mehr nötig ist. Solltet Ihr Modellbaufarbe ohne Lack verwenden, tut es anschliessend zur Not auch durchsichtiger Nagellack.

carbon rennrad reparatur
Anleitung:

Sollte es etwas tiefer sein, aber das Material wirklich nicht beschädigt sein, dann reinigt die Stelle, füllt diese mit dem Lack auf und schleift wenn es trocken ist, mit einem ganz feinem Schleifpapier vorsichtig über die Stelle. Bei Modelbaulack anschliesend noch den Lack oder Nagellack drüber – fertig.

Bei minimalen Kratzern sollte wachsen mit Autowachs reichen, Das kaschiert kleinere Kratzer auch ein wenig und schützt den Rahmen. Dabei aber unbedingt aufpassen, dass das Wachs nicht auf Felgen oder Bremsen oder ähnliche Bauteile kommt, wo Reibung wichtig ist.

Doch gröẞere Schäden?

Dann gibts hier noch Adressen von Carbon Spezialisten.

Reparatur-Adressen für Carbon-Rahmen und Teile*:

Reparaturen an einlaminierten Gewinden, Lagern oder Flaschenhalterösen (keine Rahmen-Rohre oder großen Risse):

  • Koehn GmbH (Reset Racing), Göttinger Chaussee 12-14, D-30453 Hannover, Tel. +49-(0)511-473204-40, www.reset-racing.de

Prüf- und Kontrollinstitute:

  • Carl Messtechnik, Thyssenstraße 183a, D-46535 Dinslaken, www.carbon-bike-check.com
  • Velotech.de, Gustav-Heusinger-Str. 21, D-97424 Schweinfurtwww.velotech.de
  • Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit, Teinacher Straße 51, D-71634 Ludwigsburg, www.zedler.de

* Listen ohne Anspruch auf Vollständigkeit; Sortierung jeweils alphabetisch

Kommentar verfassen