Laufradkauf – Tipps und Empfehlungen

Günstige Laufräder - Tipps und Empfehlungen

Radsport ist der schönste Sport der Welt. Das wissen wir wohl alle. Was wir allerdings auch wissen ist, das es manchmal nicht wirklich billig ist. Ein neuer Sattel hier, ein neuer Lenker da, neues Outfit da und dann ab und an ein neuer Satz Laufräder. Das deren Preise nach oben hin offen sind, ist uns allen bewusst, aber was ist, wenn man nicht so viel Geld ausgeben kann oder möchte? Daher widmen wir uns heute mal den günstigen oder sogar günstigsten Laufrädern am Markt. Natürlich können wir nicht alle aufzählen, und haben uns deshalb 3 herausgepickt, die günstig sind(bis 350 Euro) und dennoch was können.

rennrad laufräder felgen test

Was für Felgen gibt es eigentlich, und welche Vor und Nachteile haben diese?

Flachprofil: Felgen bis 22 Millimeter sind der Klassiker, und oft in klassischen Laufrädern zu finden. Mit meist 32 Speichen, die sich zwei- oder dreimal kreuzen, lassen sich sehr komfortable Laufräder bauen. Mit ihrem niedrigen Gewicht bieten sich flache Felgen auch für Leichtbau-Laufräder an, doch sind diese meist nur mäßig steif – und deshalb eher für leichtere Fahrer geeignet.

Mittelhohes Profil: Profilhöhen zwischen 22 und 30 Millimeter sind weit verbreitet. Sie werden in Systemlaufrädern aller Preisklassen verbaut und bestehen meist aus Aluminium, aber auch aus Carbon. Sie ermöglichen bei sorgfältiger Auswahl der übrigen Komponenten einen guten Kompromiss aus Gewicht, Steifigkeit und Haltbarkeit – und erzielen dabei oft sogar noch recht ordentliche Aerodynamik-Werte.

Hochprofil: Bei Höhen von über 30 Millimeter spricht man von Hochprofil-Felgen. Sie sind aus Gewichtsgründen vor allem in Vollcarbon-Laufrädern zu finden, es gibt jedoch auch Alu-Varianten. Der Hauptgrund, Hochprofil-Felgen zu verbauen, liegt in ihrer meist besseren Aerodynamik. Die hängt jedoch auch von der Form und Anzahl der Speichen ab, deshalb haben Laufräder mit hohen Felgen nicht zwingend eine bessere Aerodynamik als solche mit flachen. Darüber hinaus punkten hohe Felgen meist mit hohen Steifig­keiten, wenn die übrigen Komponenten passend dazu gewählt werden. Nachteile: ihr im Vergleich oft hohes Gewicht und die hohe Seitenwindanfälligkeit.

rennrad laufräder felgen test

Was sollte man vor dem Kauf neuer Laufräder beachten?

Das Rennrad-Laufrad besteht aus 4 Hauptkomponenten, welche zusammen das Gewicht, die Performance und Haltbarkeit beeinflussen.

  • Felge: Die Felge gibt dem Laufrad seine Form und sitzt am äußeren Ende des Rades. Die wichtigsten Funktionen sind die Aufnahme des Reifens und das Bereitstellen einer Bremsfläche für Rennräder mit Felgenbremse. Die Qualität des Materials der Felge bzw. dessen Oberfläche macht sich bei der Bremsleistung bemerkbar.

 

  • Nabe: Die Nabe des Laufrads sitzt in der Mitte und fungiert als Rotation. Die hinteren Naben kommen bei Rennrädern fast ausschließlich mit Freilauf, ausgenommen Fixies. Das Innenleben ist wichtig. Dreht sich hier alles um Keramik, wird’s schnell teuer, und für preisbewusste Radsportler oft nicht realisierbar. Die Form der Nabe ist mitentscheidend für die Steifigkeit des Laufrades. Hohe Einspeichqualität und die passende Auswahl der übrigen Komponenten vorausgesetzt, bringt ein hoher Nabenflansch mehr Steifigkeit, da die Speichen entsprechend kürzer ausfallen.

    Leichtbauer setzen deshalb oft auf Niederflanschnaben und nehmen Ein­bußen bei Steifigkeit und Lagerhaltbarkeit in Kauf. Zudem ist bei extrem niedrigen Flanschen keine radiale Einspeichung möglich, die man häufig an sehr steifen Vorderrädern beobachten kann.

 

  • Speichen: Die Speichen verbinden die Nabe mit der Felge und sorgen damit für die nötige Stabilität. Die Anzahl der Speichen variiert je nach Vorder-/Hinterrad, wobei letzteres in der Regel eine höhere Zahl aufweist, um die Steifigkeit zu erhöhen. Das Rad wird robuster, aber natürlich auch schwerer. Das Material der Speichen ist je nach Hersteller und Preisklasse unterschiedlich, die Form optimiert entweder die Steifigkeit oder die Aerodynamik, in seltenen Fällen auch beides. In der Regel bestehen die Speichen eines Rennrad-Laufrades aus Stahl, der Durchmesser unterscheidet sich dagegen häufig.

 

  • Speichennippel: Die Nippel befestigen die Speiche an der Felge und ermöglichen die Justierung der Speichenspannung. Die Speichenspannung sollte möglichst gleichmäßig sein, um einen geraden Lauf des Rads zu ermöglichen.
 rennrad laufräder felgen test

 Welche 3 günstigen Laufradsätze sind empfehlenswert?

Campagnolo Vento Asymmetric G3

Der Einstieg in die Campa Welt. Das neu entwickelte Laufrad, Vento Asymmetric G3 von Campagnolo punktet mit den selben qualitativen Eigenschaften, die das Vorgängermodell so populär gemacht haben. Zusammen mit dem asymmetrischen Profil der hinteren Felge bietet das neue Design deutliche Leistungsvorteile in Quer- und Verdrehsteifigkeit, und eine verbesserte Reaktionsschnelligkeit.

Das neue Design ermöglicht eine einheitlichere Spannung der Speichen und macht das Laufrad steifer und leistungsfähiger. Perfekte Ausgeglichenheit der Speichenspannungen auf beiden Seiten des Laufrades. Reduziert die Belastung, erhöht die Seitensteifigkeit und die Kraftübertragung auf das Laufrad. Das Campagnolo G3 hebt auch bei „schweren“ Fahrern die Vibrationen auf.

Campagnolo Vento Rennrad Laufräder Test

  • Differenzierte Felgenhöhe: 24 mm am Vorderrad für ein optimales Handling; 27,5 mm am Hinterrad für eine möglichst verlustfreie Kraftübertragung auf das Antriebsrad
  • neues, asymetrisches Profil der Felge: Das asymmetrische Profil ermöglicht eine ausgelichenere Speichenspannungen der rechten und linken Seite und verleiht dem Laufrad eine höhere Symmetrie mit besserer Effizienz und gröẞerer Reaktionsschnelligkeit
  • Dynamic Balance: Jeder Punkt der Felge wird durch ein gleich hohes Gegengewicht auf der gegenüber liegenden Seite ausgeglichen.
  • Oversize Flansch: Erhöht Verwindungssteifigkeit, Agilität undReaktivität.
  • Aluminium Achse zur Gewichtsreduktion
  • Nabenkörper aus Aluminium: hohe Seitensteifigkeit
  • Gewicht: 1640 Gramm
  • Material: Aluminium
  • Speichenzahl: 18 Vorne / 24 Hinten
  • dynamische Auswuchtung
  • gedichtete Rillenkugellager
  • Speichen aus Edelstahl mit

Fulcrum Racing 5 LG Alu Laufradsatz

Der beste Racing 5 Laufradsatz ist äußerst stark dank seines neuen Designs. Die gleichen Eigenschaften, die auch das Fulcrum Racing 5 so beliebt gemacht haben werden hier mit neuen Elementen kombiniert.

Fulcrum Racing 5 LG Alu Laufradsatz rENNRAD TEST

  • Gewicht: 1645 g
  • Unterschiedliche Felgenhöhe: 24 mm vorn und 27,5 mm hinten
  • Asymmetrisches Felgenprofil
  • 23 mm äußere Felgenbreite
  • Doppelt konifizierte Stahlspeichen mit Aero-Profil
  • Übergroße Naben mit qualitativ hochwertigen Stahllagern
  • Dynamic Balance (perfekte Balance der Rotationsdynamik)
  • F.I.C. Die Fulcrum Identification Card identifiziert das Laufrad eindeutig und bescheinigt, dass es per Hand zusammengebaut wurde und alle erforderlichen Tests der strengen Qualitätskontrolle bestanden hat.

Pro-Lite A42

Neu in der Bracciano Reihe ist ein solides Wettkampflaufrad für Fahrer, die einen aerodynamischen Laufradsatz aus Aluminium wünschen. Naben mit kleinem Flansch für geringes Gewicht, japanische EZO Lager für geringen Rollwiderstand. Bekannt für Vielseitigkeit und Performance. Gemacht für echte Rider.

Pro-Lite a42 rennrad laufräder test

  • 100% in Handarbeit gefertigt
  • Pro-Lite patentierte Speichen für erhöhte Kraftübertragung
  • Carbon Performance bei moderaten Preisen
  • Gewicht: 837g (vorne), 1050g (hinten)

Kommentar verfassen