Lecker & Leistungssteigernd – Rezepte für Radsportler

Energieriegel für Radsportler selbstgemacht

Vollkornhaferflocken haben einen niedrigen glykämischen Index, wodurch der Blutzuckerspiegel langsamer steigt. Gemeinsam mit Trockenfrüchten sorgen sie für Power. Cashew-Kerne und Datteln gelten als kohlenhydratreiche Grundsubstanz von Energieriegeln. Rapsöl wiederum enthält wertvolles Vitamin E sowie Karotinoide.

Zutaten für 18-20 Energieriegel:

  • 150 g Vollkornhaferflocken
  • 50 g gehackte Cashew-Kerne
  • 140 g Honig
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g getrocknete Bananen
  • 50 g getrocknete Datteln
  • 3 EL Orangensaft
  • 20 g Rapsöl

Zubereitung Energieriegel für Radsportler

Erhitzt das Rapsöl in einer Pfanne und röstet darin Haferflocken und Cashew Kerne mit dem Honig an. Gebt den Orangensaft sowie das getrockneten Obst hinzu und streicht die Masse auf Backpapier. Legt dieses auf ein Blech und lasst die fruchtige Powermischung 15 Minuten bei 150 ºC trocknen. Sobald abgekühlt, könnt Ihr handliche Müsliriegel abschneiden, einzeln in Folie verpacken und mit auf die Rennradtour nehmen.

 

Power-Gel für Radsportler selbstgemacht

Chia-Samen sorgen für die richtige Konsistenz des Gels und enthalten zusätzlich viel Kalzium, Antioxidantien
sowie Omega-3-Fettsäuren. Der Johannisbeersaft hingegen liefert erfrischende Süße und steckt voller Elektrolyte. Maltodextrin steckt in fast jedem Snack für Ausdauersportler, denn das Polysaccharid liefert schnell Energie, ist geschmacks -neutral und bindet wenig Wasser im Darm. Palatinose wiederum, der Markenname für den Rübenzuckerstoff Isomaltulose, stabilisiert den Blutzuckerspiegel und hilft sportliche Anstrengungen gut zu
überstehen.

Zutaten für 80-120ml Power-Gel:

  • 3 EL Johannisbeersaft
  • 3 EL geschrotete Chia-Samen
  • 20g Maltodextrin
  • 5g Palatinose
  • Eine Messerspitze Salz
  • Wasser

Zubereitung Power Gel für Radsportler

Gebt die geschroteten Chia-Samen in eine Schüssel und fügt so viel Wasser hinzu, dass die Samen knapp bedeckt sind. Wartet nun etwa 20 Minuten, bis die Samen eine Substanz wie Pudding angenommen haben. Fügt anschließend Johannisbeersaft, Maltodextrin, Palatinose sowie Salz hinzu und verrührt die Zutaten. Je nachdem, wie fest das Gel sein soll, gebt noch etwas mehr Wasser oder Johannisbeersaft hinzu.

 

Shake zur Regeneration nach dem Radrennen

Gönnen Sie sich nach dem Wettkampf nicht gleich ein üppiges Büffet und vermeiden Sie Magenprobleme sowie Völlegefühl mit diesem selbstgemachten Shake. Whey- oder veganes Hanfproteinpulver garantiert hochwertiges Protein.

Zutaten für 500ml Shake:

  • Eine Banane
  • 20g Haferflocken
  • 30g Maltodextrin
  • 25g Proteinpulver
  • Eine Messerspitze Salz
  • 300ml Dinkelmilch

Zubereitung Regenerations-Shake für Radsportler

Gebt die Dinkelmilch in einen Mixer und fügt dann die restlichen Zutaten hinzu. Mixt alles für 2 Minuten gut durch. Lasst anschließend die Haferflocken im Shake ungefähr 10 Minuten quellen. Abschließend noch einmal 30 Sekunden mixen und fertig ist der Shake.

Kommentar verfassen